Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Samstag, 20. Juli 2013

Einkochen, Ansetzen und Abfüllen...

...war in den letzten Tagen bei mir angesagt. Die Marillen sind reif und ich habe einen ganzen Kübel voll geschenkt bekommen. Den Großteil habe ich zu Marmelade verarbeitet, aber auch Marillenknödel mussten sein !


Außerdem hatte ich das Glück, eine Handvoll Zirben geschenkt zu bekommen, die sind bei uns sehr selten und dürfen auch nur sparsam gepflückt werden. Ich habe sie gleich geviertelt und in Ansatzkorn angesetzt:


Endlich sind auch die lang ersehnten Himbeeren reif. Zum ersten Mal habe ich einige davon mit Essig angesetzt, weil Himbeeressig angeblich extrem lecker schmeckt - mal sehen. Auch einen Beerenkuchen habe ich gebacken, weil ich unbedingt meine neue Backform von hier testen wollte.


Das vor Wochen angesetzte Rosmarin-Knoblauchöl habe ich gefiltert und abgefüllt, außerdem das Gänseblümchenöl (soll nach dem Wandern gut für müde Füße sein) und Zitronenmelissenöl (gegen Fieberblasen) habe ich in die Sonne gestellt, damit sie ordentlich durchziehen können.


Genäht habe ich auch etwas, aber dazu ein anderes Mal mehr.

Liebe Grüße, bis bald
Karen




Kommentare:

  1. Du hast ja auch wieder viel geschafft :)

    Jetzt wo alles reift ist ja auch viel zu tun, meine Brombeeren werden demnächst reif und warten auf Weiterverarbeitung.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karen,
    fleißig, fleißig!
    Hm, Marillenknödel, lecker. Deine Kräuteröle finde auch sehr schön und Himbeeressig habe ich auch schön mal gemacht, er war lecker. Zirben kenne ich gar nicht.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  3. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, die Marmelade schmeckt bestimmt super und von dem Kuchen hätte ich jetzt wohl gerne ein Stück :). So einen Knödel habe ich noch nie gegessen, sieht aber lecker aus ... Soviel süße Leckereien :). Salatdressing mit Himbeeressig habe ich allerdings schon mal gemacht und mir schmeckte es sehr gut!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen