Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Mittwoch, 9. April 2014

Löwenzahnhonig

Angeregt durch Sabine habe ich auch Löwenzahnhonig angesetzt.
Da ich mit meinem Löwenzahnsirup letztes Jahr, der auch als Honigersatz verwendet werden sollte, keine guten Erfahrungen gemacht habe - er wurde sehr schnell schimmelig - hoffe ich, dass der angesetzte Löwenzahnhonig länger hält.

Ich habe einfach die Blättchen von den Löwenzahnblüten in Akazienhonig angesetzt und lasse sie, mit einem Tuch zugedeckt - einige Wochen ziehen.


Jedenfalls sieht er sehr frühlingshaft aus.

Liebe Grüße, bis bald
Karen

Kommentare:

  1. Uiih, Ihr habt schon Löwenzahnblüten? So weit ist es hier noch nicht.
    Aber wenn, dann koche ich auch wieder Löwenzahnsirup.
    lg Marle

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich mal gespannt, ob man das nachher aus rausschmeckt. Schade das der Sirup nicht so lange hält. Honig an sich ist ja eins der Lebensmittel, das nie verdirbt, wie das allerdings mit Zusätzen ist, weiß ich auch nicht. Ich drücke die Daumen, dass er länger hält :).
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich das ich dich inspirieren konnte :) Habe selbst auch Akazienhonig verwendet, fürchte aber das wir bei diesem intensiven Honig vielleicht nicht sehr viel rausschmecken werden :)

    AntwortenLöschen