Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Mittwoch, 7. Mai 2014

Holunderblütengelee

...habe ich gestern ausprobiert.


Ich hatte alles super für Euch dokumentiert, jeden Schritt fotografiert und wollte eine tolle Collage hier zeigen, doch was ist passiert ? - KEINE SPEICHERKARTE in der Kamera. Also müsst Ihr mit ein paar Fotos vom Vorjahr und jenen vom fertigen "Produkt" Vorlieb nehmen.

Das Gelee habe ich zum ersten Mal gemacht und bin begeistert. Wir haben es heute auf Butterstriezel verkostet: sehr lecker !

Hier das Rezept:

Zutaten:
12 große Holunderblüten-Dolden
750 ml naturtrüber Apfelsaft
500 g Gelierzucker 1:2
 
Zubereitung:
Die Blüten von den Stängeln schneiden,
in einem Topf mit dem Gelierzucker über Nacht in Apfelsaft einweichen.
Am nächsten Tag aufkochen, 4 Min. sprudelnd kochen lassen,
abseihen und in Marmeladegläser füllen.
 
Gutes Gelingen!
 
Zum Schluss möchte ich noch meine neue Leserin, Verena, herzlich begrüßen. Es freut mich, dass Du mich gefunden hast !
 
Liebe Grüße, bis bald
Karen


Kommentare:

  1. mmhhhmmm, das klingt sehr lecker. Schade wegen den Fotos. Ich wusste gar nicht, dass die Kamera überhaupt ohne Karte Fotos macht. Das ist ja eine böse Falle.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karen!
    Deine Bemerkung bei http://suesse-hex.blogspot.co.at/ habe ich gelesen.
    Schmad ist bei uns in Österreich Rahm.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karen,
    hmm, danke, mit dem Apfelsaft schmeckt das sicher super! Das mach ich dir doch grad nach, in ein paar Tagen ist auch mein Hollunder soweit!
    Danke noch einmal
    Elisabeth

    AntwortenLöschen