Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Samstag, 31. Mai 2014

Dies und das und auch was fertig

Da kann man mal wieder sehen, wie lange ich oft brauche auch nur einen kleinen Mini-Quilt fertig zu bekommen. Schon vor Wochen habe ich Euch den Beginn meiner Quilterei gezeigt, und nun hängt das Ding endlich an der Wand, wo es hingehört:


An meinen üppig blühenden Rosen kann ich mich im Moment gar nicht satt sehen, deshalb musste ich sie unbedingt mit einbauen ;-)

Meine Männer waren auch fleißig, sie haben einen Nistkasten gebaut und im Garten montiert. Bewohner warten schon...


Heute habe ich den Vormittag bei einer Kräuterwanderung mit meiner "Lieblingskräuterhexe" Johanna verbracht. War wie immer sehr informativ und spannend. Am Heimweg habe ich mir ein paar Wildblumen für die Vase gepflückt.

Ich wünsche Euch allen noch ein schönes Wochenende,
bis bald, liebe Grüße
Karen

Montag, 26. Mai 2014

Ochsenbalsam

Schon vor einigen Wochen habe ich den Kurs "Salben und Tinkturen" bei der "Kosmetikmacherei" besucht. Wir haben dort unter anderem einen "Ochsenbalsam" hergestellt, der gegen Verspannung und Muskelkater hilft - und nebenbei auch sehr angenehm riecht.

Da mein beim Kurs hergestellter Balsam nun dem Ende zugeht habe ich ihn erstmalig zu Hause nachgemacht.


Der Nachteil daran ist auf jeden Fall, dass man sehr viele, ingesamt dann doch teure, Zutaten braucht um die Salben nachzumachen. Ich habe nach langem Überlegen die Zutaten für den Ochsenbalsam und auch für einen Hustenbalsam, den ich sicher im Winter öfter brauchen werde, bestellt.
Eigentlich hätte ich mir erhofft, mehr von den von mir angesetzten oder getrockneten Kräutern verwenden zu können. So ganz optimal war der Kurs für mich daher nicht.

Nichtsdestotrotz darf ich Euch das Rezept für den Ochsenbalsam verraten:

 
Ochsenbalsam
(bei Rheuma, Muskelschmerzen, Prellungen, Verstauchungen)
 
Zutaten:
20 g Lanolin
10 g Sheabutter
5 g Lorbeeröl
8 g Johanniskrautöl
Ätherische Öle:
7 Tr. Lorbeeröl
10 Tr. Latschenkiefer
5 Tr. Kampfer
5 Tr. Rosmarin
3 Tr. Thymian
5 Tr. Wintergrün
20 Tr. Lavendel
7 Tr, Zimt
10 Tr. Nelke
7 Tr. Ingwer
6 Tr. Melisse
 
Herstellung:
Lanolin und Öl miteinander verschmelzen,
in die Restwärme die Shea-Butter geben und
in die nicht mehr heiße Masse die ätherischen Öle geben
 
Achtung !
Lorbeeröl ist zwar DAS Mittel gegen Rheuma etc., kann aber Allergien
und Kreuzallergien auslösen. Die, die es vertragen werden es
allerdings lieben !
 


Wie Ihr seht, werden teilweise nur ein paar Tropfen benötigt, ich habe nun also Material für die Herstellung einiger Dosen Balsam zu Hause.... Macht in dem Fall nichts, weil der wirklich super hilft.

 
Markus hat mir super geholfen, der Reihe nach die Öle hergerichtet und es hat uns beiden Spaß gemacht. Trotzdem möchte ich in Zukunft eher in die Richtung "arbeiten mit eigenen Kräutern" gehen.
Eine Chance dazu bekomme ich ab Herbst. Da habe ich einen Platz in der "Weinviertler Kräuterakademie" ergattert und bin offiziell "Kräuterlehrling". Darauf freue ich mich schon !!!

Das nächste Mal gibt´s wieder Handarbeitsfotos,
bis bald, liebe Grüße
Karen

Freitag, 23. Mai 2014

Ich hab mir was gegönnt

Weil ich in letzter Zeit so brav war und keine Stoffe, Wolle oder sonstige Handarbeitssachen gekauft habe musste ich mich selbst belohnen.

Ich habe mir das "Halbstarke Frühlingsspecial 2014" von Tausendschön bestellt. Heute ist es eingetrudelt und ich bin von dem Farbenrausch begeistert !

Genial finde ich auch den Aufkleber, der dabei war, aber seht selbst:


Ich verziehe mich dann mal in mein Yoga-Eck ;-).

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Sonntag, 18. Mai 2014

2 Hochzeiten und 1 Geburtstag

...stehen in nächster Zeit an. Grund genug, an diesem verregneten Wochenende die Nadel glühen zu lassen und für passende Geschenke zu sorgen.

Ich habe nach den Wunschfarben gefragt, und da gab es einmal den Wunsch nach blau:

"Stargazing" 2013 Desinger Mystery


Dann gab es noch einen Wunsch nach orange, passend auf eine dunkle Ledercouch. Mein Orange-Fundus ist immer noch recht begrenzt, aber ich finde, mehr orange muss gar nicht sein.


"Sparklers" 2013 Designer Mystery
 
Meine Freundin Waltraud gab mir schon vor einigen Wochen einen alten Polster und Reste von ihrem Vorhang, mit der Bitte, doch einen neuen Überzug für den Polster zu nähen. Da ich das Vernähen von bockigen, rutschigen Vorhangstoffen so gar nicht leiden kann, hab ich´s immer vor mir her geschoben. Nun steht aber Waltrauds Geburtstag an und ich musste ran:


"Radiance" 2013 Designer Mystery
 
Weil ich grad so im Nähen war, habe ich für mich selbst auch etwas gemacht. Am Freitag bekam ich meinen letzten Teil vom 2013 Designer Mystery geliefert und habe diesen Block gleich genäht (nun könnte ich bald mit dem Zusammensetzen der Decke beginnen...). Da die Stoffmenge immer sehr großzügig bemessen ist, ging sich der Block ein zweites Mal aus. Daraus wurde ein neuer Polster für das Schuhkastl. Aus einem alten Tischtuch meiner Mama habe ich mir auch einen passenden Überzug für die Sitzauflage genäht, diesmal ganz schlicht und ohne Patchwork.


"Ruby Primrose" 2013 Designer Mystery


In Anlehnung an das "Perfekte Dinner" haben meine beiden Männer und ich den Wettbewerb "Der perfekte Guglhupf" gestartet (jaaaa uns war schon ein bissl fad bei dem grauslichen Wetter). Markus wollte als erster backen und hat im Großen und Ganzen wirklich alles alleine gemacht. Bewertet werden Aussehen, Geschmack und Präsentation. Überrascht hat er uns mit diesem toll dekorierten Erstlingswerk.
 

Nächste Woche muss ich zeigen, was ich kann.

So, lange genug geplaudert, ich möchte noch meine neue Leserin herzlich begrüßen und verabschiede mich nun in Richtung Kaffee und Kuchen...

Liebe Grüße, bis bald
Karen


Mittwoch, 7. Mai 2014

Holunderblütengelee

...habe ich gestern ausprobiert.


Ich hatte alles super für Euch dokumentiert, jeden Schritt fotografiert und wollte eine tolle Collage hier zeigen, doch was ist passiert ? - KEINE SPEICHERKARTE in der Kamera. Also müsst Ihr mit ein paar Fotos vom Vorjahr und jenen vom fertigen "Produkt" Vorlieb nehmen.

Das Gelee habe ich zum ersten Mal gemacht und bin begeistert. Wir haben es heute auf Butterstriezel verkostet: sehr lecker !

Hier das Rezept:

Zutaten:
12 große Holunderblüten-Dolden
750 ml naturtrüber Apfelsaft
500 g Gelierzucker 1:2
 
Zubereitung:
Die Blüten von den Stängeln schneiden,
in einem Topf mit dem Gelierzucker über Nacht in Apfelsaft einweichen.
Am nächsten Tag aufkochen, 4 Min. sprudelnd kochen lassen,
abseihen und in Marmeladegläser füllen.
 
Gutes Gelingen!
 
Zum Schluss möchte ich noch meine neue Leserin, Verena, herzlich begrüßen. Es freut mich, dass Du mich gefunden hast !
 
Liebe Grüße, bis bald
Karen


Donnerstag, 1. Mai 2014

Mein neuer Lieblingsjanker...

...ist fertig ! Ich trage ja sehr gerne trachtige/rustikale Kleidung. Es ist aber oft gar nicht so einfach, genau das zu finden, was man sich vorstellt. Ich wollte einen einfachen, nur kraus rechts gestrickten Janker in rosa oder pink, der zu allem dazupasst.

Die passende Wolle fand ich bei Buttinette (Trachtenwolle Fine von smc) und die Anleitung in dem Buch "Trachtenmode stricken" . Ich habe allerdings ein Herrenmodell gestrickt, da ich es gerne weit und lässig mag. Stricktechnisch war es zwar nicht die große Herausforderung, aber was tut man nicht alles...

 
Zeitweise wurde das ewige glatt rechts stricken echt langweilig, aber jetzt bin ich froh, das ich es durchgehalten habe.

Die Endarbeiten wie zusammennähen und grau umstricken habe ich wieder mal meiner Schwiegermutter "umgehängt". Danke an dieser Stelle, dass Du meine Faulheit immer wieder unterstützt ;-).

Ausnahmsweise habe ich diesmal sogar einige Tragefotos für Euch, ich konnte einfach nicht widerstehen und habe gleich einige Outfits ausprobiert.


Ich glaube das ist das erste Mal, dass mir ein selbst gestricktes Teil richtig gut passt. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit.

Liebe Grüße, bis bald
Karen