Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Montag, 28. März 2016

Ich liebe es...

....Babydecken zu nähen. Nicht nur, dass sie schnell fertig sind, sondern auch weil ich das Gefühl mag, dass so ein kleines Menschlein seine ersten Monate auf oder unter einer von mir genähten Decke verbringt.

Nun wurde in der entfernteren Verwandtschaft meines Mannes ein Baby geboren und hier ist die Decke:


Die Blöcke waren von einem größeren Projekt übrig, bis Ihr das zu sehen bekommt, kann es sich nur noch um Jahre Monate handeln... Als Rückseite habe ich eine Fleecedecke verwendet, die farblich sehr lieb dazu passt.

Ich hoffe, die Decke ist für ein Mädchen nicht zu Türkis - aber so streng ist das mit den Farben glaub ich nicht mehr.

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Samstag, 26. März 2016

Frohe Ostern auch von mir

 
Ich wünsche Euch allen ein
schönes, fröhliches, besinnliches, familiäres, gemütliches...
Osterfest 2016
 Es soll genau so sein, wir Ihr Euch das wünscht !
 

Gerade rechtzeitig ist heute noch meine kleiner Stickerei fertig geworden. Die Hasenvorlage habe ich bei Renate (Stickeule) entdeckt, vielen Dank dafür, liebe Renate !


Sie fügt sich schön in unser österliches Esszimmer ein.

Nun wünsche ich Euch aber noch einmal frohe Ostern und möchte mich für die zahlreichen Kommentare der letzten Wochen bei Euch bedanken - ich freue mich über jedes einzelne !!!

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Donnerstag, 24. März 2016

Sockenkalender Jänner 2016

Ich weiß, der Jänner 2016 ist Geschichte und ich hinke der Zeit hinterher. Trotzdem möchte ich Euch heute - mal wieder - Socken zeigen.

Um meine Sockenwollberge abzuarbeiten habe ich mir bei Wollkenschaf den Sockenkalender bestellt. Ich bekomme Anfang eines Quartals immer 3 Sockenanleitungen per E-Mail zugeschickt und es kann schon los gehen.  Die ersten 3 Muster bestehen nur aus rechten und linken Maschen.

Der Jänner ist wie gesagt fertig und der Februar bereits auf den Nadeln... vielleicht hole ich ja doch noch auf !

 
 
Diese Socken bleiben auf jeden Fall bei mir - die Farbe find ich so toll !
 
Bis bald, liebe Grüße
Karen

Samstag, 19. März 2016

Mein "Kräuterhexentuch"

Das Muster heißt "Nimm was da ist" und ist ein Entwurf von Knitcat. Es ist sehr einfach zu stricken, man muss nicht zählen und es geht ganz nebenbei.

Weil ich nicht genug Wolle zu Hause hatte (kleiner Scherz ;-)) habe ich im WWW nach passender Wolle für dieses Projekt gesucht - ist ja auch viel einfacher, als in den Keller zu gehen und in Kisten zu wühlen. Jedenfalls habe ich den Wunderklecks "Kräuterhexe" von Schoppel entdeckt. Somit war klar: ich brauche unbedingt ein Kräuterhexen-Tuch.




Der Name ist wirklich sehr passend gewählt, da ich beim verstricken an die verschiedensten Kräuter denken musste. Am oberen Foto seht Ihr Lungenkraut, blühenden Bärlauch, Frauenmantel und Mädesüss.  Am unteren Bild Rosen, Hauswurzen, Veilchen und Melisse.


Es wurde fast rechtzeitig fertigt, um standesgemäß ausgeführt zu werden. Letzten Freitag hat mein "Kräutermeister"-Kurs begonnen. Es ist der letzte Teil der Ausbildung, die die Weinviertler Kräuterakademie anbietet. Bis September habe ich nun immer wieder Theorie, Kräuterwanderungen und lerne sicher noch sehr viel über Kräuter dazu.
Abschließend muss ich eine Arbeit schreiben und eine mündliche Prüfung ablegen. Ich habe schon ewig keine Arbeit mehr geschrieben und bin schon sehr gespannt, wie es mir dabei gehen wird.

In Vorbereitung auf die mündliche Prüfung werde ich Euch sicher noch die eine oder andere Kräuterbeschreibung "aufdrängen". Ich hoffe, das ist in Eurem Sinne.


Hier seht Ihr Kamille, Enzian, Lungenkraut, Beinwell, Bärlauch, Gänseblümchen und Hollunderblüten.

Um noch einmal auf das Tuch zurückzukommen: Ich kann mir noch sehr viele andere, schöne Farbkombinationen vorstellen und glaube, dass "Nimm was da ist" bei mir noch öfter zum Einsatz kommen wird.

Liebe Grüße, bis bald
Karen

Mittwoch, 16. März 2016

FREItag

Letzten Freitag hatte ich frei. Wie immer an Tagen, an denen ich alleine zu Hause bin, durfte die Nähmaschine rattern.

Mein Papa hat sich zum Geburtstag einen Überzug für seinen Riesen-Kuschelpolster gewünscht. Farblich sollte er zu seinem kleinen Zirbenkissen passen.


Der Überzug ist 75 x 55 cm groß und die Stoffe hatte ich alle zu Hause.

Da ich auch - immer noch - Zirbenspäne zu Hause hatte, habe ich noch 2 kleine Zirbenkissen genäht. Jetzt ist nur noch ein ganz kleiner Rest der Späne da, vielleicht mache ich noch 1-2 Herzen, dann ist alles weg.

 
Außen den Narzissen habe ich alle Fotos bei uns im Garten gemacht. Ihr könnt ein paar meiner "Schätze" sehen. Ich liebe alte Emaile-Gießkannen, Töpfe, Wagenräder, Fassdauben, Hufeisen... sammle alles, was mir so in die Hände fällt.
 
 
 
Nur noch 24g Wolle zu verstricken, dann ist auch mein Tuch endlich fertig.
 
 
Bis bald, liebe Grüße
Karen

Donnerstag, 10. März 2016

Hustenzuckerl - ein Versuch

Mein Kind klagt seit einigen Tagen über Halskratzen und Halsweh. Da dachte ich mir, es muss doch auch ein Rezept geben für selbst gemachte Hustenzuckerl.


Also habe ich in den Weiten des WWW gestöbert und ein einfaches Rezept gefunden. Man braucht lediglich 100 g Birkenzucker, erhitzt diesen in einem kleinen Topf so lange, bis er ganz flüssig und klar ist und rührt dann 1 EL getrocknete oder 2 EL frische Kräuter nach Wunsch ein. Dann tropft man ganz vorsichtig Kleckse auf ein Backpapier und lässt diese trocknen.


Ich habe frischen Thymian genommen, da dieser unter anderem beruhigend, schleimlösend und entzündungshemmend wirkt. Gemischt habe ich ihn mit getrockneten Hollunderblüten, die wirken ebenfalls schleimlösend und entzündungshemmend.

Die "Kleckse" sind schön fest geworden, allerdings sehr süß und der Geschmack von Birkenzucker ist sehr gewöhnungsbedürftig. Das Aroma der Kräuter kommt schon zur Geltung, könnte aber mehr sein. Vielleicht gebe ich beim nächsten Mal ein paar Tropfen ätherisches Öl (nur sehr gute Qualität verwenden!!) dazu.

Aber vielleicht hat ja eine von Euch Lust, das Rezept auszuprobieren oder zu verfeinern, über Tipps freue ich mich immer.

Zum Abschluss noch ein paar Blümchen-Bilder aus dem Garten (ENDLICH !!!)



Bis bald, liebe Grüße
Karen

Mittwoch, 2. März 2016

Für mich beginnt heute der Frühling

Warum ??? Weil ich heute den ersten Bärlauch aus der Lobau geholt habe. Und jedes Jahr wenn ich das mache, überkommt mich das Gefühl "Jetzt ist Frühling".


Ich habe den Bärlauch gleich zu einem einfachen Aufstrich verarbeitet

 
1 Hand voll Bärlauch klein schneiden
1 Becher Topfen (Quark)
1/2 Würfel Rama und
Salz nach Geschmack
 
mit dem Pürierstab vermischen - fertig.
 
 
Das Timing war echt super, weil gestern wurde mein erstes, selbst gemachtes, Sauerteigbrot fertig. Den Sauerteig habe ich selbst hergestellt und über 5 Tage lang gefüttert und gepflegt. Vom Ergebnis sind wir sehr begeistert.
 

Mein Mann meinte "Das schmeckt wie früher". Was mich am meisten daran fasziniert ist, dass es nur aus Mehl und Wasser besteht, erst vor dem Backen kommt etwas Salz dazu - MEHR NICHT !!!


Sauerteig herstellen:
1 Handvoll Mehl (ich habe Roggenmehl genommen) und
so viel Wasser vermengen, dass ein Brei entsteht, der die Konsistenz von
Waffelteig hat, an einen warmen Ort zugedeckt stehen lassen
alle 12 Stunden kräftig durchrühren, bei jedem 2.Mal
1 Handvoll Mehl und Wasser dazu, bis wieder die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Das Ganze 4-5 Tage lang wiederholen.
 
Brot aus Sauerteig:
Ich hatte dann ca. 300 g Sauerteig, diesen mit
ebenfalls 300 g Mehl vermischen
1 TL Salz dazu
durchkneten und auf einem Backbleck rasten lassen, bis der Teig aufgegangen ist
(kann auch 3-4 Stunden dauern)
 
Ofen auf 220°C vorheizen, am Boden ein leeres Backblech mit aufheizen.
Brot in den Ofen, 1/2 Tasse Wasser auf das erhitzte Backblech leeren
15 Min backen, dann Temperatur auf 180 °C zurückdrehen und weitere
ca. 40 Min backen - FERTIG !!!
 
 
So, und jetzt gehe ich wieder stricken, ich  hab da nämlich ein neues Tuch in Arbeit....
 
 
Liebe Grüße, bis bald
Karen