Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch bei mir und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Freitag, 22. Juni 2018

Elfentuch und Blendersocken

Hallo Ihr Lieben!

Letzte Woche ist endlich mein Elfen-Tuch fertig geworden. Ich habe mir die Anleitung samt Original-Wolle letztes Jahr im Sommer gegönnt, allerdings lange nicht begonnen. Nun ging es aber eigentlich ganz flott und ich habe das Tuch am Wochenende in den Kittenberger Erlebnisgärten in Szene gesetzt:


Die Anleitung ist von Knitcat und die Wolle von Wollträume. Das Tuch war gut nebenbei zu stricken und ich hatte endlich wieder mal Gelegenheit ein Hörbuch zu hören ("Das Rätsel" von John Katzenbach).


Schon länger fertig sind die Blender Socken für Markus. Das Mischen von verschiedenen Sockenwollresten macht riesig Spaß... gottseidank hab ich noch genug ;-))


Die hab ich allerdings in unserem "wilden Garten" fotografiert.

Jetzt wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende,

bis bald, liebe Grüße
Karen

Montag, 18. Juni 2018

Muskatellersalbei

Hallo Ihr Lieben!
 
Heute möchte ich Euch ein bisschen etwas über eine, wie ich finde, wunderschöne Pflanze erzählen: über den Muskatellersalbei, Salvia sclarea.
 
Er gehört zur Familie der Lippenblütler und zur Gattung Salbei. Die Pflanze ist zweijährig und wird bis zu 1,50 m hoch. Manche kennen ihn auch unter dem Namen Römischer Salbei, Gartenscharlach, Muskat-Salbei, Wetterdamm oder, weil einige feine Nasen meinen, dass er nach Schweiß oder Stinkefüssen riecht, auch als "Stinkender Salbei".
 

Die Heilwirkung des Muskatellersalbei ist vielfältig. Hildegard von Bingen verwendete ihn in Form einer Tinktur zur Verdauungsförderung, bei Appetitlosigkeit und bei Magen- und Darmerkrankungen. Aber auch als Stimmungsaufheller tut er gute Dienste.

In den Kräuterkursen, die ich besucht habe, wurde der Muskatellersalbei als typisches "Frauenkraut" vorgestellt, da er ausgleichend auf den Hormonhaushalt wirkt. Er ist ein guter Helfer bei PMS, Wechseljahrproblemen, unregelmäßigem Zyklus, unerfüllten Kinderwunsch oder Wochenbettdepression. NICHT angewendet werden soll er allerdings in der Schwangerschaft !

Sogar als Aphrodisiakum soll das Kraut aufgrund seiner Inhaltsstoffe wirken.


Sowohl die Blätter als auch die Blüten des Muskatellersalbei können verwendet werden. Es kann Tee daraus zubereitet werden, der jedoch nicht länger als 6 Wochen hindurch getrunken werden soll (1-3 Tassen täglich). Natürlich können die Blätter auch wie "normaler" Salbei in der Küche verwendet  oder ein Kräuterwein hergestellt werden.

Apropos Wein: früher haben Winzer Muskatellersalbei zwischen die Rebstöcke gepflanzt, um den Wein zu aromatisieren.


In der Aromapflege wird das ätherische Öl des Muskatellersalbei als Stresslöser verwendet. Es gleicht die Stimmung aus und soll Ängste vertreiben. Als Zusatz zur Tagescreme pflegt es trockene Haut und auch gegen Schuppen kann es eingesetzt werden.

Da ich von einer Freundin eine ausreichende Menge an Pflanzenmaterial bekommen habe, habe ich ein Hydrolat aus Muskatellersalbei hergestellt. Dieses entsteht durch Wasserdampfdestillation. Die Blätter und Blüten werden in die Destille gestopft, unten in den Kessel kommt Wasser hinein, dieses wird erhitzt, der entstehende Dampf reißt die Inhaltsstoffe der Pflanze mit und wird wieder so weit abgekühlt, dass er flüssig wird. Die ganze Prozedur dauert bis zu 2 Stunden und man muss dauernd dabei bleiben, weil ständig neu gekühlt werden muss (dafür wird kaltes Wasser in den kleinen Kupfertopf gefüllt. Die Arbeit zahlt sich aber aus und ich habe nun 3 Flaschen Hydrolat, das ich als Gesichtswasser verwende oder eine Creme damit rühre. Auch zur Seifenherstellung könnte man es verwenden. Eigentlich sind Hydrolate Nebenprodukte bei der Herstellung von ätherischen Ölen. Auch in meinem Hydrolat schwimmen ein paar Tröpfchen ätherisches Öl. Um es abzuschöpfen ist es allerdings zu wenig, also lass ich es einfach drin.

Ich hoffe, mein Ausflug in die Welt der Kräuter hat Euch gefallen ! Wie immer bitte ich darum, wenn ich etwas vergessen habe oder Ihr der Meinung seid, es stimmt was nicht: bitte melden!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche,

bis bald, liebe Grüße

Karen

Freitag, 15. Juni 2018

Ein wolkiger Sommerausflug

Hallo Ihr Lieben!

Auch dieses Jahr haben mir meine 2 Männer wieder für jedes Monat einen Wollstrang aus meinem Stash gesucht, hübsch in Zeitungspapier verpackt, und ich darf dann was draus stricken.


Hier zeige ich Euch nun, was aus der Jänner-Wolle (*räusper*) geworden ist. Nach der Anleitung "Wolkig" von Martina Behm habe ich diesen Loop gestrickt. Nachdem ich ihn schon so oft bei Ravelry bewundert hatte, wollte ich auch einen haben.


Die Wolle war ein Unikat von Wollträume und hieß "Sommerausflug"... deshalb auch der Post Titel ;-).

Leider bin ich mit dem Teil nicht wirklich glücklich, da er an mir sehr nach Halskrause ausschaut. Aber wenn es dann wieder kalt wird - was hoffentlich noch lange nicht der Fall ist - unter einer Jacke, sieht er bestimmt gut aus.

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende, beim nächsten Post gibt es wieder einmal etwas über Kräuter zu erfahren... lasst Euch überraschen,

bis bald, liebe Grüße
Karen

Dienstag, 12. Juni 2018

Totgesagte leben länger... und ein Riesendankeschön!

Hallo Ihr Lieben !

So lange hat meine Pause nun gar nicht gedauert. Ich halt es eben doch nicht aus ohne Euch !
Beim Schmökern durch meine alten Posts - immerhin seit 8 Jahren habe ich meinen Mädchenfarbe-Blog - wurde mir ganz warm ums Herz ! Das wollte ich nicht so einfach aufgeben.

Uuuund mir ist aufgefallen, dass ich mich nicht einmal bei der lieben Claudia, Frau Alltagsbunt, für das wunderbare Geburtstagsgeschenk bedankt habe.... also natürlich hab ich mich schon bedankt, aber eben nicht so, wie sich das gehört, öffentlich am Blog. Das hole ich hiermit nach und in den nächsten Tagen habe ich Euch so einiges zu zeigen. War ich doch schon vor meiner offiziellen Blogpause recht schreibfaul.

Nun aber zu meinem Geburtstagsgeschenk (mittlerweile gut 1 1/2 Monate her *räusper*).

Schon einige Tage vor meinem Geburtstag lag da dieses rosa Sternenpaket in meinem Garten... aufmachen durfte ich es allerdings noch nicht. Ihr könnt Euch vorstellen, dass mir das SEHR schwer gefallen ist.

Als es dann endlich so weit war, kam ein Riesen-Wollknäul in einer tollen Glitzerfärbung von Dornröschenwolle zum Vorschein. Darin eingewickelt waren ganz viele kleine Packerl. Um die öffnen zu können, "musste" gestrickt werden. Auch die ganz liebe Geschichte von einem kleinen Wollfaden zog sich durch das ganze Knäul. Ich glaub, so schnell hatte ich noch nie Socken fertig.

Zum Vorschein kamen ganz viele liebevoll ausgesuchte Geschenke für mich, eines besser passend als das andere. Noch nie hat sich jemand solche Mühe und so viele Gedanken um mich gemacht. Deshalb, liebe Claudia, auch hier noch einmal das längst fällig DANKESCHÖN !!! Ich bin froh, dass wir uns hier getroffen haben und dankbar für unsere Freundschaft !!!

Das war´s auch schon wieder für heute,

ganz liebe Grüße an Euch alle, die Ihr noch hier seid,

bis bald,
Karen