Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch bei mir und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Sonntag, 10. Mai 2020

Wieder einiges fertig

Hallo Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu meinen Werkeleien und vor allem vielen Dank, dass ihr immer noch bei mir vorbei schaut, obwohl es sehr oft sehr lange sehr ruhig ist.

Es ist wieder ein bisschen etwas zusammen gekommen, das ich Euch zeigen kann. Ich schwimme momentan ein bisschen auf der Trachtenwelle und hab mir einen Zopfpulli und einen Pullunder gestrickt. Beides aus Materialpackungen von Filati, also Lana Grossa Wolle (unbezahlte Werbung).

Der Pulli ist beige meliert und von unten nach oben in Einzelteilen gestrickt. Da mir das Zusammennähen so gar keinen Spaß gemacht hat, habe ich den Pullunder von unten in Runden gestrickt und erst ab der Abnahmen für die Armlöcher geteilt. Ging ganz gut.



Der Pullunder ist hellgrau und könnte eine Spur weiter sein. Vielleicht bekomme ich das mit dem Dampfbügeleisen noch hin. Das Zopfmuster hat er vorne und hinten.


Zwischendurch hab ich auch wieder Socken gestrickt. Dieses Mal von Grünl (unbezahlte Werbung), die mit dem grünen Faden. Man beginnt nach der grünen Färbung mit dem Knäul, wenn die 1. Socke fertig ist wickelt man bis zur nächsten grünen Färbung und hat so zwei idente Socken. War recht kurzweilig zu stricken. Die Socken wandern in die Geschenkekiste, das nächste Weihnachten kommt bestimmt !!!


Ich hoffe, Ihr seid alle gesund und lasst Euch das Leben durch die widrigen Umstände nicht vermiesen. Machen wir das beste draus und lassen wir die Nadeln glühen.

Liebe Grüße, bis bald
Karen

Montag, 13. April 2020

Viel nachzuholen und zu zeigen

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Osterfest. Bestimmt war es - wie bei uns - anders als sonst. Wir genießen noch den heutigen Feiertag und jeder geht so seinen Hobbies nach.

Da habe ich mich entschlossen, endlich meine Handy-Fotos zu sortieren, und was soll ich sagen: Mir sind sooo viele Handarbeitsfotos untergekommen, die ich Euch noch nicht gezeigt habe. Das hole ich heute nach. Ich hoffe, Ihr habt ein bisschen Zeit mitgebracht.

Den Anfang macht "Rolli Rost". Ein Uralt-Ufo aus Wolle von Wollbutt, den ich im Februar ausgegraben und endlich fertig gestrickt habe. Präsentieren darf ich ihn auf meiner niegel-nagel-neuen Püppi.


Die Anleitung stammt aus einer sehr alten Ausgabe der Verena, ist aber immer noch tragbar, finde ich.

Nach diesem "dicken Ding" war mir mehr nach etwas sommerlichen und ich habe ein Sommer Top gestrickt. Falls Ihr Details wissen wollt, findet Ihr diese auf meiner Projektseite bei Ravelry. Dort heiße ich "Quiltingbee".


Ich hätte mir die Farben ein bisschen anders vorgestellt und bin noch nicht sicher, wie mir das Top passt. Aber es ist zumindest mal fertig.

Dafür, dass ich dieses Jahr weniger Socken stricken wollte, passieren mir ganz schön viele so "zwischendurch", nämlich diese alle:


Ringelsocken für mein Kind zu Ostern. An denen hab ich eine Weile herumgestrickt, schließlich wurden sie aber doch rechtzeitig fertig.


Mein Papa hat sich zu Ostern auch neue Socken gewünscht, also entstand dieses Paar aus Sockenwolle von Buttinette. Hier war die Streifenfolge recht kurzweilig zu stricken und trotz Größe 45 waren sie recht schnell fertig.

Für mich habe ich auch ein Paar Socken gestrickt. Die Wolle ist von Opal und ich habe sie im Wollgeschäft hier im Ort gekauft. Obwohl die Färbung "Paprika" heißt erinnern mich die Socken mehr an Wassermelonen. Hier also meine Melönchen-Socken:


Weil das mit dem ersten UFO so gut geklappt hatte, hab ich gleich noch eines in Angriff genommen - und nein, es war nicht das letzte ! Diesen Fallmaschen-Pulli hab ich auch schon vor einigen Jahren begonnen, er war jetzt wirklich schnell fertig und ich weiß gar nicht, was eigentlich das Problem war...


Genäht hab ich auch einiges, da zeige ich Euch nur eine kleine Zusammenfassung. Wie so viele habe auch ich Mundmasken für meine Lieben genäht, die eine oder andere Projekttasche, ein Herzkissen für die Mutter einer Freundin, ein kleines Deckerl für meine Mama zu Ostern... aber so richtig Freude macht mir das Nähen momentan nicht. Lieber sitze ich strickend im Garten und genieße das tolle Wetter.


Genau das werde ich jetzt auch wieder tun. Ich wünsche Euch noch einen schönen Feiertag, kommt gut durch diese schwierige Zeit, bleibt gesund,

bis bald, liebe Grüße
Karen

PS: Enthält sicher wieder Werbung, wenn, dann aber unbezahlt, freiwillig und von Herzen gerne.

Sonntag, 29. März 2020

Don´t touch your face

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe es geht Euch gut und Ihr seid gesund. Mir und meinen Lieben geht es gottseidank gut, nur die Ausgangsbeschränkungen machen uns, wie vielen von Euch bestimmt auch, ein bisschen zu schaffen. Wirklich klar ist mir immer noch nicht, ob man zum spazieren gehen oder radfahren raus darf oder nicht. Wenn, dann auf jeden Fall nur mit Personen, die im selben Haushalt leben.


Mit komischem Gefühl haben wir uns also gestern zu einer kleinen Radtour aufgemacht. Ziel war die Lobau, um Bärlauch und Veilchen zu sammeln. Beides haben wir reichlich vorgefunden und ich habe heute schon Veilchensirup und Bärlauchpaste gemacht. Es tat so unendlich gut, in der Natur zu sein und sich den Fahrtwind um die Nase streifen zu lassen. Wir haben Energie und Kraft getankt und mir wurde wieder bewusst, wie dankbar wir sein können, hier zu wohnen.


Der Cowl, den ich euch heute zeige, ist ein Entwurf von nicolor. Sie hat sich mit den Handfärberinnen "das Mondschaf", "Skudderia", "Buntwurm", "Valentina Wolltante" und der Fachfrau für Nadeltaschen, "bodolina", zusammen getan und ein Hilfskonzept erarbeitet, das nennt sich "solidarknitty". Der Cowl soll uns daran erinnern, uns nicht ins Gesicht zu greifen. Natürlich ist er kein medizinischer Schutz vor dem Corona Virus, aber ein kleiner Denkanstoß allemal.


Ich habe meinen Cowl aus dem Garn "Tosca light" von Lang Yarns gestrickt, und das Muster gefällt mir so gut, dass ich es wahrscheinlich noch einmal stricken werde.

Hier liegen noch ein paar fertige Teile, die ich Euch zeigen wollte, aber die haben es immer noch nicht auf ein Foto geschafft. Obwohl die Zeit für Rollkragenpullover für diese Saison wohl vorbei ist, möchte ich ihn euch trotzdem noch zeigen... demnächst !

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag, bitte bleibt gesund !

Bis bald, alles Liebe
Karen

PS: Sämtliche Werbung hier ist unbeauftragt, unbezahlt und von Herzen gerne !!!

Sonntag, 22. März 2020

Mehr stricken als bloggen

Hallo Ihr Lieben!

Zu meinem Entsetzen hab ich gesehen, dass ich seit über einem Monat keinen Blogbeitrag mehr geschrieben habe.

Ich hoffe, es geht Euch allen gut in dieser seltsamen Zeit und euch fällt das Daheimbleiben nicht allzu schwer. Mich stören die Ausgangsbeschränkungen nicht wirklich, bin ich doch mit meinen Handarbeiten schön beschäftigt.

Einiges habe ich heute zu zeigen. Zuerst einmal den Amory:


Den habe ich bereits letztes Jahr im Sommer angefangen, dann hat er ein Weilchen Pause gemacht und nun habe ich mich endlich überwunden, und ihn fertig gestrickt. Die Anleitung findet ihr bei Ravelry, das Garn ist ein Lacegarn von Wollträume in der Farbe Smaragd.


Dafür, dass es mein erster RVO Pullover war, bin ich recht zufrieden, allerdings sieht man bei der Raglanzunahme an den unmöglichsten Stellen Löcher, deshalb trage ich ein Shirt darunter, damit das nicht so auffällt. Daran muss ich wohl noch arbeiten.

Ein schnelles Zwischendurchprojekt war der "Regenbogenschal".

Die Wolle habe ich im neuen Wollgeschäft in der Seestadt gesehen und musste ich sofort haben. Ich konnte einfach nicht aufhören zu stricken, weil ich immer wissen wollte, wie sich der Farbverlauf entwickelt. Dementsprechend schnell war der Schal fertigt.

Diese Jahr habe ich mir nicht nur vorgenommen, meine UFOs abzuarbeiten, sondern auch pro Monat 1 Projekt zu stricken, dass mich gerade reizt. Im März war das der Pulli "I see spring" aus der Merino Lifestyle von Wollträume in der Farbe "Ich hab dich lieb".


Der wird glaub ich mein neues Lieblingsstück.


Dass ich momentan so selten in der Bloggerwelt unterwegs bin liegt vermutlich daran, dass ich mich mehr bei Ravelry herumtreibe. Außerdem habe ich Videopodcasts für mich entdeckt. Es macht mir großen Spaß, Podcasts zum Thema stricken anzuschauen und dabei zu stricken. Besonders gerne schaue ich "Sissi will Wolle" und "Verstrickt und zugenäht". Bei beiden habe ich mit Folge 1 angefangen und schau mich so durch.

Aufgefallen ist mir, dass ich in letzter Zeit extrem viele Spam Kommentare bekommen habe - geht es Euch auch so? Jetzt hab ich mal ein bisschen etwas umgestellt und hoffe, die kommen nicht mehr durch.

Nun wünsche ich Euch allen noch einen schönen Sonntag, bleibt bitte gesund und haltet die Ohren steif, es kommen bestimmt bald wieder bessere Zeiten !

Liebe Grüße, bis bald
Karen

PS: Vermutlich enthält dieser Beitrag Werbung: unbezahlt und unbeauftragt, aber von Herzen gerne.

Montag, 17. Februar 2020

Ein bisschen Sockenstatistik

Hallo Ihr Lieben!

Ende letzten Jahres hatte ich echt genug vom Socken stricken. Mein Vorsatz für 2020 war, endlich mal KEINE Socken zu stricken.

Als ich meine Projekte der letzten Jahre so durchgeschaut habe wurde mir auch klar, warum es mir so ging. Im Jahr 2011 brachte mir meine Schwiegermutter das Socken stricken bei. Es fing recht harmlos mit 3 Paar im Jahr 2011 an. Angestiegen ist meine Sockenproduktion erst im Jahr 2015, als meine Schwiegermutter krank wurde und uns nicht mehr mit Socken versorgen konnte. Auch konnte mich die Strickerei nach Ihrem Tod ein bisschen ablenken und ich fühlte mich ihr doch verbunden. Ich kam auf immerhin 17 Paar im Jahr 2015. Insgesamt habe ich, seit ich es gelernt habe, 121 Paar Socken gestrickt. Gerne würde ich die einmal auf einem Haufen sehen. Vielleicht hab ich sogar das eine oder andere Paar vergessen, weil ich es nicht gepostet habe. Jedenfalls hab ich 2019 durchschnittlich ca. alle 2 Wochen ein Paar Socken gestrickt, insgesamt 28 Paar.... mich wundert es also nicht, dass es mich momentan nicht so freut.

 Dass es so ganz ohne Socken doch nicht geht musste ich bald feststellen. Im Auto oder im Wartezimmer beim Arzt brauche ich einfach ein kleines Mitnehmprojekt. Dafür hab ich mir auch unlängst eine "Nadelgarage" genäht. So bleibt alles schön beisammen und ich hab´s gleich griffbereit.
Hier zeige ich Euch also das 1. Autosockenpaar des Jahres. Entstanden aus einer Färbung von Wollträume aus dem Strick- und Kochabo "Griechischer Schichtsalat". Ich finde witzig, wie unterschiedlich die beiden Socken gemustert sind. Und meine neuen Schuhe passen auch toll dazu!

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Abend,

bis bald, liebe Grüße
Karen

Samstag, 15. Februar 2020

Dies und das

Hallo Ihr Lieben!

Nun sind schon wieder 2 1/2 Wochen vergangen, ohne dass ich gepostet oder bei Euch kommentiert habe, ja, nicht mal aufgedreht hab ich den Laptop. Übers Handy zwar hin und wieder geschaut, was sich bei Euch so tut, aber über´s Handy kommentieren mag ich gar nicht.

Dabei hatte ich euch doch versprochen, nach und nach meine Jänner-Werke zu zeigen.

Nun, da stand erst mal der 1.Geburtstag von Maximilian an. Ich habe ihm eine Haube und Socken gestrickt, außerdem ein Kirschkernkissen genäht.

Zum ersten Mal hab ich rutschhemmende Paste verwendet, ich hoffe, sie hält, was sie verspricht.

Schon bald nach dem Geburtstagsfest sind wir zu unserem jährlichen Schiurlaub nach Hochrindl aufgebrochen. Es war wie immer toll und wir hatten echt Glück mit dem Wetter. Von 6 Tagen hatten wir 4 Tage Sonnenschein.

 Da es sich um ein recht kleines, unbekanntes, Schigebiet handelt, haben wir die Pisten fast immer für uns, es herrscht kein Gedränge beim Lift und alles läuft sehr entspannt ab.
 Zum Aufwärmen gehen wir in die Herzerlhütte oder die Zirbenhütte auf einen Glühmost, bevor es wieder weiter geht mit Schifahren.
Die Sonnenaufgänge sind wirklich spekakulär und neben dem Schifahren bleibt auch Zeit zum Stricken und für ein Gläschen Zirbenschnaps.

Kaum zu Hause angekommen, ist offenbar der Frühling ins Land gezogen. Bei uns blühen die Schneeglöcken und Krokusse. Heute haben sich 5 Bienen gleichzeitig um die offenen Blüten der Krokusse gedrängt. Ich habe das schöne Wetter genützt, um meinen "Leuchtturmwolleloop" zu fotografieren.


Den hab ich so genannt, weil ich die Wolle in der Nähe vom Westerhever Leuchtturm gekauf habe. Den Loop hab ich in der Runde gestrickt, großes Schachbrettmuster, immer 4 re, 4 li, 4 Reihen lang, dann umgekehrt. Verbraucht hab ich allerdings nur die Hälfte von dem Riesenknäul, mal sehen, was ich mit dem Rest noch mache.

So, das war´s für heute. Ich wünsche Euch noch einen wunderschönes Wochenende, hoffe ihr habt auch so schönes Wetter und könnt den nahen Frühling ein bisschen genießen.

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Sonntag, 26. Januar 2020

Ich freu mich.

Hallo Ihr Lieben!

Ja, mit meinem neuen Pullover hab ich eine Riesenfreude. Es ist der erste Pulli, den ich von oben in Runden gestrickt habe.


Die Wolle habe ich bei Wollträume als Weihnachtsmystery bestellt. Beigelegt war die Anleitung für einen Schal, der allerdings nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat.


Barbara, die ich über Ravelry kennengelernt habe,  hat angeregt, dass wir gemeinsam einen Pullover stricken.  Die Anleitung heißt Frankie und war in Englisch. Gottseidank hat Barbara mir ein bisschen geholfen.  Das Stricken hat jedenfalls großen Spaß gemacht und ich fühle mich richtig wohl in dem Pulli.

Im Jänner habe ich sehr viel gestrickt, die Ergebnisse zeig ich euch so nach und nach.

Bis bald,  liebe Grüße
Karen