Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch bei mir und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Mittwoch, 17. November 2021

An einem Oktobertag in der Lobau

 Hallo Ihr Lieben! 

Schon wieder ist fast ein Monat ohne Blogbeitrag von mir vergangen. Dabei hab ich Euch so viel zu zeigen und zu erzählen! Ich fange einmal mit meinem neuen Lieblingspulli an. 



Dieser wurde im Oktober fertig, es war ein wirklich schnell gestricktes Projekt aus der Ecopuno von Lana Grossa. Ein wirklich sehr angenehmes Garn (das ist jetzt sicher Werbung, obwohl ich die Wolle selbst gekauft habe). Als Anleitung hab ich den Kukka Sweater von Rosa P. hergenommen, allerdings das Muster am Body weggelassen und nur glatt rechts gestrickt.


Ausgeführt habe ich ihn schon öfter, unter anderem bei unserem Herbstspaziergang in der Lobau. Ich liebe diese Jahreszeit und kann mich gar nicht satt sehen an den bunten Blättern. Das Rascheln des Bodens und das goldene Licht, in das die Natur getaucht ist.... einfach wundervoll.


Nun ist es mit diesem goldenen Wetter leider vorbei. Der November mit grauen, trüben Tagen hat Einzug gehalten. Zeit, es sich zu Hause gemütlich zu machen und das Haus langsam aber sicher weihnachtlich zu dekorieren. 


Bevor es hier am Blog aber weihnachtlich wird, hab ich noch ein paar Oktober-Fotos, die ich euch zeigen möchte.... beim nächsten Mal!


Bis dahin wünsche ich Euch alles Liebe, bleibt gesund, bis bald

Karen

Dienstag, 19. Oktober 2021

Ausflug nach Eckartsau

 Hallo Ihr Lieben! 

Schon Ende September haben wir einen Ausflug nach Eckartsau gemacht. Obwohl nur eine halbe Stunde Autofahrt von uns entfernt, waren wir noch nie im Schlosspark und den angrenzenden Donauauen spazieren. Die Idee, dies einmal zu tun hab ich vom wundervollen Blog von Rostrose.


Wir hatten vor, den Waldigelweg zu gehen und starteten wie angegeben am Marktplatz. Danach ging es über eine kleine Brücke, vorbei an der Kirche.


Am Hinweg sahen wir das schöne Schloss Eckartsau, das eines der Marchfeldschlösser ist, nur von hinten.


Bald wurde uns auch klar, wonach der Weg benannt wurde: 


Es gab einiges zu bestaunen und so war der Spaziergang sehr kurzweilig.


Am Ende des Rundweges kamen wir wieder beim Schloss vorbei. Dieses Mal allerdings von der Vorderseite und wir konnten sogar einen Blick in den Innenhof werfen. Das Schloss Eckartsau wurde ursprünglich als Wasserburg erbaut und erst im 18. Jahrhundert zum Jagdschloss umgebaut. 


Eine wichtige Rolle spielte das Schloss am Ende der österreichischen Monarchie. Da diente sie als Residenz des letzten Kaisers.

Ich frage mich immer, was so alte Gemäuer wohl alles schon gesehen haben und was sie uns wohl erzählen würden, wenn sie es könnten.

Wir hatten jedenfalls einen wunderschönen Tag mit viel Natur und ein bisschen Kultur.

Jetzt wünsche ich Euch noch eine schöne Woche, 

bis bald, alles Liebe

Karen

PS: Enthält bestimmt wieder Werbung, wie immer unbeauftragt und unbezahlt aber von Herzen gerne.

Montag, 18. Oktober 2021

September Werkelei

 Hallo Ihr Lieben! 

Im September wurde tatsächlich nur eine Kleinigkeit fertig. Ein "Hosenmatz" aus einer Ooal Abowolle 


Demnächst möchte ich euch auf ein paar Herbstspaziergänge mitnehmen. 

Bis bald, alles Liebe 

Karen

Dienstag, 28. September 2021

Handarbeiten im August

 Hallo Ihr Lieben! 

Heute will ich Euch zeigen, was im August alles fertig aber zum Teil erst jetzt fotografiert worden ist.

Die Weste "Sopherl" von Monie Ebner ("Iscula" auf Ravelry) wollte ich schon sehr lange stricken. Begonnen hab ich sie irgendwann im Frühling und nun ist sie endlich fertig geworden. Gestrickt aus der Qualität "Molly" von Wollträume, Farbe Smaragd.


Aus einem Knäul des letzten Opal Abos habe ich mir ein Paar Stinos gestrickt. Diese Farbe musste einfach bei mir bleiben. Fotografiert hab ich sie am Attersee, wo ich einen 3 Tage-Intensivbackkurs besucht habe. Davon will ich Euch noch gesondert erzählen.


Dieser Projektbeutel hätte eigentlich eine Tasche werden sollen, aber ich hab die Anleitung einfach nicht kapiert. Nachdem das Ding monate- (oder jahre-)lang halb fertig herumgelegen ist hab ich es einfach gerade hoch gestrickt und verwende es nun als Projektbeutel. So gefällt es mir eigentlich sehr gut und es passt echt viel hinein.


Am Attersee hatte ich in den Pausen Zeit, meinen Loop fertig zu stricken. Der entstand aus einem Knäul von Lana Grossa, in das ich mich spontan verliebt hatte. Leider hab ich die Banderole verschmissen und kann Euch nicht mal mehr sagen, welches Garn oder welche Farbe das war.


Aus den Resten der Strandtreppe-Socken vom Vormonat hab ich mir in Kombination mit einfarbigem Restgarn ein Paar Shorties genadelt.


Und weil mich Jutta so brav an den Attersee und wieder zurück mitgenommen hat bekam sie auch ein Paar Shorties, die zum Teil während der Autofahrt entstanden sind.


Das war wieder eine Menge, die ich Euch zeigen konnte. Wenn ich jetzt nicht in den letzten Tagen noch ordentlich Gas gebe, wird es für September allerdings nur ein einziges kleines Projekt... mal sehen.

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag,

bis bald, liebe Grüße

Karen

PS: Bestimmt ist auch hier wieder jede Menge unbezahlte und unbeauftragte Werbung enthalten!

Dienstag, 21. September 2021

Handarbeiten im Juli

 Hallo Ihr Lieben!

Weiter geht es mit meinen fertigen Werken. Im Juli wurde auch einiges fertig gestellt.

Von einer guten Freundin habe ich zu meinem runden Geburtstag im April einen Gutschein geschenkt bekommen für einen gemeinsamen "Woll-Markt-Tag". Wir wollten einige Märkte und Wollgeschäfte in Wien unsicher machen. Im Juli war es dann endlich so weit und wir zogen los. Es war herrlich, unterwegs im 18. Bezirk entdeckten wir im Umkreis von etwa 1 km gleich 5 Wollgeschäfte. Ich durfte mir einiges aussuchen und so habe ich unter anderem das hellrosa Garn von "Sandnes" gefunden. Innerhalb nur einer Woche war das Anker Summer Shirt von Petite Knit fertig. 



Es war mir ein Bedürfnis, meiner Freundin etwas zum Wolltag mitzubringen. Also strickte ich für sie aus dem letzten Opal Abo ein Paar "Strandtreppe" Socken. Ein wirklich tolles Muster


Und weil es so toll ist, hab ich es gleich noch einmal gestrickt, in fröhlichem Schwarz als Geburtstagsgeschenk.


Endlich fertig geworden ist das Tuch "Dachstein". Ich weiß auch nicht, warum das sooo lange gedauert hat. Wir haben es als KAL in der Wollträume-Gruppe bei Ravelry vor etwa 2 Jahren begonnen, aber irgendwie hat es mich nicht so richtig "gepackt". Jetzt, wo es fertig ist, gefällt es mir recht gut, es ist schön herbstlich und sehr kuschelig. 


Und weil ich ja neuerdings auf den Geschmack gekommen bin, hab ich mir noch ein Paar Shorties gestrickt, die zu meinem Zweig Pullover passen.


Wenn ich so meine Zusammenfassungen sehe wird mir erst bewusst, dass ich wirklich sehr viel gestrickt habe in den letzten Monaten. Dafür hab ich das Gefühl, es geht momentan nichts weiter. Viel zu viele Dinge zugleich sind auf den Nadeln und wenn mich davon nichts freut, schlag ich noch was Neues an... mal sehen, wo das enden wird !

Bis bald, liebe Grüße

Karen

Sonntag, 19. September 2021

Wiener Stadtwanderweg 9

 Hallo Ihr Lieben! 

Heute geht es einmal nicht um meine Handarbeiten, sondern um einen wunderschönen Ausflug, den ich am Freitag mit meiner lieben Freundin Jutta gemacht habe.

Vor einigen Wochen hab ich mir den Wanderführer "Wien wandert" gekauft. Darin sind unter anderem alle 10 Stadtwanderwege der Stadt Wien beschrieben. Der Stadtwanderweg mit der Nummer 9 hat mich sofort gereizt. Dieser führt über eine Strecke von 13,1 km durch den Wiener Prater. 


Los ging es ein Stück die Prater Hautallee entlang, vorbei an wunderschönen Wiesen, über eine Brücke, sogar eine Streuobstwiese lag auf unserem Weg. 


Am oberen Bild rechts unten seht Ihr das Lusthaus, ein Restaurant mit langer Geschichte und Tradition.


Wir kehrten allerdings in die nahegelegene "Gösser Bierinsel" ein, wo wir uns stärkten und den Wanderstempel abholten.


Nun befanden wir uns schon am Rückweg des Rundweges, vorbei an der Wallfahrtskirche Maria Grün, nach einer Pause mit Apfelkuchen und Eisetee...


...über die Gleise der Liliputbahn kamen wir schließlich über den Wiener Wurstelprater wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Praterstern an.


Hier oben seht Ihr noch einmal den Ausgangspunkt: die mit Graffiti bemalte Unterführung, die zur Prater Hauptallee führt, und den Endpunkt: die Wiese vor dem Riesenrad. 

Wir waren inkl. Pausen 4 Stunden unterwegs und laut Juttas Schrittzähler haben wir rund 22.000 Schritte für die Runde gebraucht. Kein Wunder, dass mir am Abend ziemlich die Füße weh taten.

Es war ein wirklich rundum gelungener Tag und ich hoffe, dass wir auch die restlichen 9 Wanderwege irgendwann erkunden werden.

Das war´s für heute. Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Sonntag.

Bis bald, liebe Grüße
Karen

PS: Enthält bestimmt auch wieder Werbung - unbeauftragt, unbezahlt aber wie immer von Herzen gerne.

Donnerstag, 9. September 2021

Juni-Werkelei

 Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch zeigen, was im Juni alles fertig geworden ist. Ich habe selbst gestaunt, wie viel das war. 

Zuerst die Socken "Gemeinsamkeit". Die Anleitung ist von eifelstern und kostenlos bei Ravelry erhältlich. 


Dann wurde die Anleitung für das Streifenshirt von Tanja Steinbach veröffentlicht. Ebenfalls kostenlos erhältlich. Ich hab es aus dem Originalgarn gestrickt (Per Fortuna von Lana Grossa). Es hat solchen Spaß gemacht, dass es innerhalb einer Woche fertig war. Es hat sich schon bewährt, ich habe es in den letzten Monaten sehr oft getragen.


Nebenbei entstehen immer wieder Socken, da ich diese in der Früh neben Kaffee und Zeitung stricke. Dieses Paar habe ich für meinen Mann gestrickt. Die Fotos der Statuen sind in Schloss Hof entstanden. Dort fahren wir fast jedes Jahr ein mal hin und genießen das Ambiente.


Für meine Freundin Jutta habe ich aus einem Opal Aboknäul die Socken "Strandtreppe" gestrickt. Auch diese waren sehr kurzweilig zu stricken und haben eine tolle Passform. Unter anderem habe ich an ihnen an meinem Lieblingsplatz in der Lobau gestrickt, wo ich es mir mit einem Picknick gemütlich gemacht hatte.


Mein Kollege hat Nachwuchs bekommen, also hab ich aus meinem Stash noch einmal die grüne Wolle rausgekramt und eine Babydecke gestrickt.


Und weil das Streifenshirt so viel Spaß gemacht hat musste es unbedingt noch ein zweites sein. Dieses Mal allerdings aus Lace Garn von Wollträume, das ich noch in meinem Vorrat hatte. Auch dieses hab ich schon oft ausgeführt, sind es doch genau "meine Farben"!


Zu guter Letzt hab ich mir aus dem Rest des Opal-Knäuls noch kurze Socken, also "Shorties", für mich gestrickt. Bisher hatte ich nur Socken mit langem Schaft, aber ich muss sagen, diese kurzen Dinger tragen sich ganz angenehm. Ihr könnt Euch nun vermutlich denken, dass in den nächsten Monaten noch das eine oder andere Paar entstanden ist.

Der Juni war also wirklich sehr produktiv.... wie es im Juli weiter ging erfahrt Ihr beim nächsten Mal!


Bis bald, alles Liebe

Karen

P.S.: Enthält dieses Mal sehr viel unbezahlte, unbeauftragte Werbung!