Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch bei mir und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Mittwoch, 20. Januar 2021

Kunterbunter Ringelpulli

 Hallo Ihr Lieben!

Ich hab mir für das Jahr ein bisschen etwas vorgenommen. Unter anderem, dass ich euch fertige Dinge immer gleich zeigen möchte. Daher wird es hier zwar öfter etwas zu sehen geben, aber die Beiträge können auch mal kürzer ausfallen. 





Den Pulli habe ich ohne Anleitung gestrickt. Ich wollte einen Weihnachts-Geschenkestrang von Opal verstricken. Ausserdem muss mein Stash dringend abgebaut werden. Die weiße Wolle hatte ich in großer Menge vor langer Zeit billig eingekauft.  Also einfach von unten nach oben losgestrickt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. 

Das nächste Projekt ist schon auf den Nadeln, also

bis bald, liebe Grüße 

Karen 

Sonntag, 17. Januar 2021

Kuschelweiches Alpaka

 Hallo Ihr Lieben!

Eine liebe Freundin von mir hat in ihrem Sommerurlaub an einer Alpakawanderung teilgenommen.  Von dort hat sie 2 Knäul kuschelige Wolle mitgebracht. 


Aus dieser Wolle hat sie sich Sneaker Socken gewünscht. Ich glaube zwar nicht, dass die Wolle dafür geeignet ist, aber zum Entspannen auf der Couch sind die Socken bestimmt herrlich. 



Im ersten Bild könnt Ihr auch meine neueste Errungenschaft sehen. Ich habe mir ein Einkaufswagerl gegönnt und muss in Zukunft nicht mehr schleppen. Wenn es gerade nicht in Verwendung ist, steht es dekorativ im Vorzimmer.  

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag,

bis bald, liebe Grüße 

Karen

Sonntag, 10. Januar 2021

Mit dem Hexentanz ins neue Jahr

 Hallo Ihr Lieben! 

Ich hoffe, Ihr seid gut ins Jahr 2021 gerutscht. Bei uns war es sehr entspannt und gemütlich. Wir haben gespielt, gut gegessen und natürlich habe ich auch gestrickt. 


Am 24.12. habe ich den "Raglano" (die Anleitung findet Ihr bei Ravelry) angestrickt. Dazu habe ich die tolle Färbung "Hexentanz" von Frau Wollträume in der Qualität Perlmutt verstrickt. Mir gefallen die Raglan-Schrägen sehr gut mit den dezenten, gleichmäßigen Löchern. 


Passend dazu hat mir mein Mann das Christkind zu Weihnachten ein neues Kräuterbuch geschenkt. Ich habe ja nun schon einige davon, das besondere an diesem ist, dass tatsächlich Zaubersprüche und Anleitungen darin zu finden sind. Na ja, den Zauber um den Bus herbeizuzaubern habe ich bereits ausprobiert, bisher allerdings ohne Erfolg. Dennoch ist das Buch mit viel Liebe gemacht und betrachtet die bereits bekannten Heilkräuter wieder von einer anderen Seite. 

Heute hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit, meinen Pullover auszuführen. Wir waren eine große Runde in der Lobau spazieren und haben noch einmal Frischluft getankt, bevor es für mich morgen wieder mit der Arbeit los geht. Wie Ihr am Bild oben sehen könnt, wurde bei uns zu Hause auch wieder geräuchert um das neue Jahr gebührend zu feiern.

Nun wünsche ich Euch von Herzen ein wundervolles, gesundes, glückliches Jahr 2021 mit vielen schönen Erlebnissen und möglichst wenig Sorgen.

Bis bald, alles Liebe

Karen

Dienstag, 29. Dezember 2020

Nachweihnachtliche Sockenparade

 Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes, gemütliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Liebsten. Bei uns war es - wie immer - sehr stressfrei und harmonisch. Da wir keine große Familie sind, stellte sich gar nicht die Frage, mit wem wir die Feiertage verbringen. 

Gestern musste ich arbeiten, aber nun habe ich bis 11.Jänner frei und somit viel Zeit für Dinge, die Spaß machen. Dazu gehört zuerst einmal, Euch die versprochenen Socken zu zeigen. 


Das erste Paar habe ich für einen Freund meiner Eltern gestrickt. In Größe 47 aus einem Opal Abo-Knäul. Wie ich nun gehört habe, sind die Socken leider ein bisschen zu klein geraten, da hatte ich wohl doch nicht genug Geduld.


Das nächste Paar entstand ebenfalls aus einem Opal Abo-Knäul, und zwar für meinen Papa zu Weihnachten. Ich bin übrigens der Meinung, das rechtfertigt durchaus, dass ich mir ab Dezember wieder das Opal Abo gegönnt habe. Man muss ja schließlich dafür Sorgen, dass immer genug Nachschub im Haus ist.


Dieses Paar Socken entstand für mein Wichtelkind aus der Wollträume-Gruppe. Die Färbung ist von Wollträume und trägt den Namen "Polarlichter". Als Muster habe ich "Gemeinsamkeit" gewählt, weil mir das sehr passend erschien für eine gleichgesinnte, strickverrückte Unbekannte.

Und DANN entdeckte ich 6-fach Sockenwolle für mich. Erstaunlich, um wie viel schneller ein Paar Dickies gestrickt sind, als "normale" Socken. Ich ging in Serienproduktion:


Aus einem seeeehr gut abgelagerten Knäul Lana Grossa Meilenweit bekam mein Mann Kuschelsocken und aus dem Rest hab ich gleich Kindersöckchen für die Tochter meines Arbeitskollegen gestrickt. Ich wollte möglichst wenig Reste produzieren.


Deshalb wurde auch das nächste Knäul, von Opal, fast zur Gänze verstrickt. Ein mal in Größe 43 als Weihnachtsgeschenk und 1 x in Größe 23 als Nikologeschenk.


Aus dem grün-gelben Knäul, das ebenfalls schon lange im Stash lagerte, wurden gleich 2 Weihnachtsgeschenke. Socken, die nach Solingen auswandern durften und Sneaker Socken für Hannah.


Für meine Freundin Jutta habe ich als Mitbringsel zum traditionellen Thanksgiving-Essen ein Paar weihnachtliche Sneaker-Socken aus Ferner Wolle gestrickt. 

Dafür, dass ich vor hatte, 2020 weniger Socken zu stricken, ist das doch eine ganz ordentliche Ausbeute. 3 Paar Dickies hab ich noch für die Männer in meiner Familie genadelt, aber noch nicht fotografiert. Die zeige ich euch, gemeinsam mit anderen gestrickten Weihnachtsgeschenken, beim nächsten Mal.

Die Strickerei für Freunde und Familie hat mir großen Spaß gemacht, aber doch ungefähr 2 Monate in Anspruch genommen. Nun war ich glücklich, am 24.12. endlich wieder etwas für mich anzuschlagen... dazu aber ein anderes Mal mehr.

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Zeit zwischen den Jahren. Genießt die Ruhe, kommt gut durch die Raunächte,

bis bald, liebe Grüße
Karen

PS: Enthält bestimmt Werbung, unbezahlt und unbeauftragt aber wie immer von Herzen gerne.



Freitag, 18. Dezember 2020

Herbstliche Strickereien

 Hallo Ihr Lieben!

Da bin ich schon wieder. Ich muss ja schauen, dass ich irgendwie noch alle Handarbeiten in diesem Jahr unterbringe, die ich so gewerkelt habe. Heute wird es herbstlich, aber auch ein bisschen glitzernd. Aber von vorne: Ich hatte einen Termin beim Augenarzt. Und direkt gegenüber vom Augenarzt gibt es ein Wollgeschäft - spezialisiert auf Lana Grossa. Im Schaufenster entdeckte ich einen Pulli, den ich UNBEDINGT nachstricken wollte. Also: rein mit mir in den tollen Laden. 


Tja, was soll ich sagen: das Heft mit der Anleitung gab´s grad nicht, ich war aber schon so überzeugt davon, etwas Neues anschlagen zu wollen. Da MUSSTE ich etwas kaufen.  Kennt Ihr das ? Dieses Etwas war dann etwas *hüstel* kostspielig, aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen: es ist rosa und es glitzert.... 

Der Glitzerkuschelpulli war mit dicken Nadeln schnell fertig und ich hab echt Freude damit. Die andere Anleitung samt passender Wolle hab ich übrigens im Zuge eines weiteren Augenarzt-Termines erstanden. (Allerdings bis jetzt nicht gestrickt). Gottseidank ist es mit Augenarzt Terminen nun für einige Zeit vorbei, das geht echt ins Geld.

In der Wühlkiste des besagten Geschäftes habe ich - natürlich - auch einiges gefunden. Zum Beispiel die Wolle für diese Armstulpen mit Daumenkeil:


Schwarze Wolle für mein Kind:


Die Kriminalromane von Beate Maly kann ich übrigens sehr empfehlen. Sie schreibt auch Historische Romane, die sehr gut sind... ich persönlich lese allerdings lieber Krimis... aber ich schweife vom Thema ab. Auch diese melierte Wolle fand ich im Wühlkorb:


Die ist soooo weich, am liebsten hätte ich mir den Cowl selbst behalten. 

Zum Schluss möchte ich Euch noch einen Loop zeigen, den ich für meinen Mann gestrickt habe. Den bringt allerdings erst das Christkind:


Eine passende Haube (Mütze) habe ich auch noch gestrickt, aber die hat es nicht auf´s Foto geschafft. Vielleicht hab ich mal die Gelegenheit, ein Tragefoto nachzureichen.

Das war´s auch schon wieder für heute. Beim nächsten Mal gibt es hier eine Sockenparade zu sehen... ich war seeeehr fleißig vor Weihnachten.

Nun wünsche ich Euch ein schönes 4. Adventwochenende, lasst Euch nicht unterkriegen, bleibt gesund, 

bis bald, liebe Grüße

Karen

PS: Enthält bestimmt Werbung, unbeauftragt, unbezahlt aber wie immer von Herzen gerne.

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Ich glaub, ich spinn...

 Hallo Ihr Lieben!

Als bekennender Wollfan wollte ich einmal wissen, wie das Schaf zum Wollknäul wird. Wie es der Zufall so will, wurde von der Volkshochschule unseres Ortes ein Spinnkurs angeboten. Stattgefunden hat dieser bei Marion von Needlemania. Bis kurz vor Kursbeginn war mit nicht bewusst, dass wir quasi Nachbarn sind. 


Nach einem kurzen theoretischen Teil durften wir das Spinnen auf einer Handspindel ausprobieren, bevor es schließlich ans Spinnrad ging.

Wenn ich ehrlich bin, hätte ich mir das Spinnen einfacher vorgestellt. Man braucht bestimmt viel Übung, bis der Faden halbwegs gleichmäßig wird. Bei mir entstanden da Regenwürmer mit verschieden dicken Bäuchen.


Wenn der Faden gesponnen ist, muss er noch verzwirnt werden, der Strang muss gehaspelt werden, gewaschen, getrocknet... ich finde das sehr langwierig und muss ehrlich sagen: in Zukunft werde ich weiterhin meine Wolle fertig im Knäul oder Strang kaufen. Die Erfahrung, die ich bei diesem Kurs machen konnte, möchte ich allerdings nicht missen. Vielleicht kommt irgendwann die Zeit, und ich beginne zu spinnen...

Der Kurs fand schon Anfang Oktober statt, als dies noch möglich war. Seit wir uns in mehr oder weniger strengen Lockdowns befinden habe ich sehr viel gestrickt. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu zeigen und zu erzählen, aber Ihr dürft gespannt sein.

Für heute wünsche ich Euch einen schönen Abend,

bis bald, liebe Grüße
Karen


Samstag, 28. November 2020

Ein Ausflug in die Hölle

 Hallo Ihr Lieben!

Schon wieder habt Ihr sehr lange nichts von mir gehört. Das lag vor allem daran, dass mein Kind meinen Laptop für sein Homeschooling in Beschlag genommen hatte. Heute hab ich ihn mir endlich einmal wieder "ausgeborgt" und kann euch endlich von unserem Ausflug in die Hölle erzählen.

Das Ganze klingt gefährlicher, als es tatsächlich war. Im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel, zwischen Podersdorf und Illmitz gibt es tatsächlich einen Ortsteil, der "Hölle" heißt. 
Wir hatten einen wunderschönen Herbsttag für unseren Ausflug erwischt, obwohl es etwas windig war, so war es doch warm und die Gegend dort hatte schon was...

Sehr flach war es, man konnte fast glauben, man sei irgendwo an der Nordsee. Ich musste direkt die schöne Umgebung nützen und meinen frisch von den Nadeln gehüpften Pullover "Cloudesley" von Isabell Krämer in Szene zu setzen. Gestrickt habe ich ihn aus Wollträume Wolle in Hight Twist in der Farbe Kuba. Ich finde, die Färbung passt super zum Muster.


Nach einer großen Runde vom Oberen Stinksee zum Unteren Stinksee kehrten wir noch auf ein Schmalzbrot und ein Glas Wein ein und ließen den schönen Tag ausklingen. 




Immer wieder bin ich fasziniert, welch wunderschöne Gegenden es in der näheren Umgebung gibt.

Nun wünsche ich Euch noch ein schönes Wochenende, morgen einen schönen ersten Advent. Bleibt gesund,

bis bald, liebe Grüße
Karen

PS: Enthält bestimmt wieder Werbung, unbeauftragt, unbezahlt aber wie immer von Herzen gerne.